Berlin (dpa) - In einem ihrer letzten Treffen vor der Bundestagswahl haben die Spitzen der großen Koalition bei einer Reihe strittiger Projekte nach Einigung gesucht. Die Bereitschaft zum Konsens schien aber eher gering zu sein - zu stark ist das politische Klima schon vom Wahlkampf bestimmt. Kanzlerin Angela Merkel hatte vor dem Treffen deutlich gemacht, dass in den sechs Monaten bis zur Wahl ohnehin nicht mehr viele Gesetzgebungsverfahren auf den Weg gebracht werden können. SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz nahm im Berliner Kanzleramt erstmals an einer solchen Koalitionsrunde teil.