Berlin (dpa) - Für das Antennenfernsehen in Deutschland ist eine neue Zeitrechnung angebrochen. In der vergangenen Nacht wurde der terrestrische Empfang auf den neuen Standard DVB-T2 umgestellt. Es sei alles planmäßig gelaufen, sagte Franz Schulz, der als Technikchef des verantwortlichen Plattformbetreibers Media Broadcast den technischen Ablauf begleitet hat. Nach den Informationen von Media Broadcast ist es nach der Umstellung nicht zu schwarzen Bildschirmen gekommen. Ab 12 Uhr Mittag sollten die Kunden für den Empfang einen Sendersuchlauf an ihren Fernsehern starten.