Lissabon (AFP) Der Flughafen von Madeira trägt seit Mittwoch den Namen des berühmtesten Sohns der portugiesischen Insel: Cristiano Ronaldo. An der feierlichen Umbenennung nahmen neben dem 32-jährigen Weltklassefußballer und seiner Familie Staatspräsident Marcelo Rebelo de Sousa und Regierungschef António Costa sowie rund 5000 Ronaldo-Fans teil. Er habe nie darum gebeten, fühle sich aber geehrt und glücklich, sagte Ronaldo in einer kurzen Ansprache.