Berlin (dpa) - Korrupte und betrügerische Firmen sollen künftig von öffentlichen Aufträgen ausgeschlossen werden. Das Bundeskabinett hat eine entsprechende "schwarze Liste" auf den Weg gebracht. Das Vorhaben ist ein Gesetzentwurf von Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries. Danach sollen öffentliche Auftraggeber über ein zentrales "Wettbewerbsregister" prüfen können, ob Unternehmen Rechtsverstöße begangen haben.