Berlin (AFP) Der CSU-Innenexperte Hans-Peter Uhl hat den niedersächsischen Innenminister Boris Pistorius (SPD) scharf dafür kritisiert, mit detaillierten Informationen zu möglichen Aktivitäten des türkischen Geheimdienstes MIT in Deutschland an die Öffentlichkeit gegangen zu sein. Es halte das "für einen schweren nachrichtendienstlichen Fehler", sagte Uhl dem "Handelsblatt" vom Donnerstag. Mit seinem Verhalten habe Pistorius "dem Geheimdienst-Austausch mit der Türkei einen Bärendienst erwiesen".