Berlin (AFP) Die Grünen haben den Beschluss der großen Koalition zur Aufhebung von Kinderehen als zu pauschal kritisiert. Ihre familienpolitische Sprecherin Franziska Brantner erklärte am Donnerstag in Berlin, statt das Wohl des jeweiligen Kinds in den Vordergrund zu stellen, habe die Koalition sich von "emotionsgeladenem Populismus" leiten lassen. Sie forderte, jeden Einzelfall "sorgfältig vom Familiengericht mit Unterstützung der Jugendämter" zu prüfen.