Frankfurt/Main (AFP) Die IG Metall ist verärgert über das Scheitern des Gesetzes für ein Recht auf Rückkehr in Vollzeitarbeit: Es sei "ein klarer Bruch" des Koalitionsvertrages, dass die geplante Neuregelung vom Koalitionsausschuss gestoppt worden sei, erklärte IG-Metall-Chef Jörg Hofmann am Donnerstag in Frankfurt am Main. Damit habe sich die Koalition von den Interessen der Arbeitgeber"ins Bockshorn jagen lassen".