Bagdad (AFP) Bei einem Selbstmordanschlag in der irakischen Hauptstadt Bagdad sind mindestens 14 Menschen getötet und 36 weitere verletzt worden. Nach Behördenangaben vom Donnerstag sprengte sich ein Selbstmordattentäter am Mittwochabend an der südlichen Einfallstraße Bagdads in die Luft. Zu dem Anschlag bekannte sich die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS). Sie erklärte, der Attentäter habe einen Lastwagen "mit mehreren Tonnen Sprengstoff" gefahren.