Kabul (dpa) - Das von Korruption geplagte afghanische Militär feuert in großem Stil Mitarbeiter. Seit Oktober habe eine neue Transparenzkommission fast 1400 Militärangehörige entlassen, sagte der Kommissionsleiter, General Hilal Hilaluddin, der dpa. Ihnen wurden unter anderem der Verkauf von Waffen, die Unterschlagung von Soldatengehältern oder die Aufgabe von Posten ohne Kampf vorgeworfen. Vorwürfe gegen weitere gut 2000 Männer würden derzeit von Gerichten untersucht, sagte der General.