Berlin (dpa) - Die Linkspartei hat wegen der Verwicklung der Bundeswehr in einen verheerenden Luftschlag in Syrien den deutschen Einsatz im Kampf gegen den IS kritisiert. Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen und die Bundesregierung seien für die Toten, darunter Frauen und Kinder, mitverantwortlich, sagte Parteichef Bernd Riexinger. Bei dem Angriff auf ein Schulgebäude wurden Aktivisten zufolge vergangene Woche mindestens 33 Zivilisten getötet. Die Bundeswehr hatte kurz zuvor Aufklärungsfotos des Ziels gemacht.