Karlsruhe (dpa) - Müssen Eltern ihre Kinder verpfeifen? Diese Frage beschäftigt heute den Bundesgerichtshof im Streit um ein illegal im Netz angebotenes Musikalbum. Es war über den Anschluss einer Familie hochgeladen worden. Die Eltern sollen mehr als 3500 Euro zahlen. Sie streiten ab, mit der Sache zu tun zu haben, und berufen sich darauf, dass ihre drei Kinder mit ihren eigenen Rechnern ebenfalls im Familien-WLAN unterwegs waren. Vor Gericht sagten die Eltern, sie wüssten auch, wer es war. Denn Namen nannten sie aber nicht.