Miami (SID) - Die topgesetzte Angelique Kerber ist beim WTA-Turnier in Miami etwas überraschend schon im Viertelfinale ausgeschieden. Gegen die US-Amerikanerin Venus Williams (Nr. 11), mit 36 Jahren die älteste Spielerin im Feld, verlor die Weltranglistenerste aus Kiel 5:7, 3:6.

"Das ist kein Drama, denn ich spiele allgemein ganz gut und gewinne Matches", sagte Kerber, die in diesem Jahr noch auf ihren ersten Turniersieg wartet: "Es war heute jedoch nicht mein allerbestes Spiel. Venus hat es verdient, sie war wirklich stark."

Kerber, zweimalige Grand-Slam-Siegerin, hatte vor allem mit ihrem Aufschlag zu kämpfen. Fünf Breaks kassierte die 29-Jährige, nach 1:39 Stunden beendete Williams, die das mit knapp sieben Millionen Dollar dotierte Turnier bereits dreimal gewonnen hatte, das Match.

Kerber war im vergangenen Jahr erst im Halbfinale an der späteren Turniersiegerin Wiktoria Asarenka (Weißrussland) gescheitert. Der Titel beim Turnier auf Key Biscayne, einer Insel vor Miami, fehlt der Deutschen in ihrer Sammlung noch. Überhaupt gab es bislang nur eine deutsche Siegerin in Florida. Steffi Graf gewann ihren letzten von fünf Titeln im Jahr 1996.