Jerusalem (AFP) Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hält trotz internationaler Proteste an seinem Plan fest, erstmals seit einem Vierteljahrhundert eine neue Siedlung im besetzten Westjordanland zu errichten. Er habe dieses Versprechen gegeben und werde es einhalten, erklärte Netanjahu am Donnerstag vor einer für den Abend vorgesehenen Sitzung seines Sicherheitskabinetts.