Peking (AFP) Der Leichnam des vor rund sechs Wochen in Malaysia ermordeten Halbbruders von Nordkoreas Machthaber Kim Jung Un ist nach Pjöngjang übergeführt worden. Die Leiche "des in Malaysia verstorbenen nordkoreanischen Bürgers" sei über Peking nach Nordkorea geflogen worden, sagte der chinesische Außenamtssprecher Lu Kang am Freitag. Gemäß internationalen Gepflogenheiten und auch aus humanitären Gründen habe Peking bei der Überführung Hilfe geleistet.