Manchester (SID) - José Mourinho hat sich für seinen Umgang mit Fußball-Weltmeister Bastian Schweinsteiger entschuldigt. "Bastian ist ein Spieler, bei dem es mir leid tut, wie ich ihn behandelt habe", sagte der Startrainer von Manchester United am Freitag. Schweinsteiger hatte unter Mourinho beim englischen Rekordmeister keine Rolle gespielt und ergriff vor einigen Tagen die Flucht in die Major League Soccer (MLS) zu Chicago Fire.

Mourinho zollte Schweinsteiger für sein Verhalten bei Manchester großen Respekt und bedauerte dessen Abgang. "Nachdem ich ihn als Profi und als Mensch kennengelernt habe, erlebt habe, wie er sich verhalten hat und meine Entscheidungen respektiert hat, da bereue ich es", sagte der Portugiese: "Ich habe kein Problem das zuzugeben." Mourinho erklärte zudem, dass er dies auch Schweinsteiger gesagt habe.

Der ehemalige Bayern-Profi war von Mourinho zwischenzeitlich sogar zum Reserveteam abgeschoben worden. In Chicago unterschrieb der 32-Jährige einen Einjahresvertrag. "Ich werde ihn vermissen, einen guten Typen, einen guten Profi und seinen guten Einfluss im Training", sagte Mourinho, der Schweinsteiger ein "glückliches Leben in Chicago" wünschte.