Brüssel (AFP) Die EU-Außen- und Sicherheitsbeauftragte Federica Mogherini hält den Wegfall Großbritanniens nach dem Brexit bei europäischen Auslandsmissionen für verkraftbar. Der britische Beitrag zu zivilien und militärischen Missionen der EU sei "wichtig, aber begrenzt", sagte Mogherini am Freitag beim Treffen der Nato-Außenminister in Brüssel. London steht demnach bei zivilen Missionen für drei Prozent der Kräfte und Kapazitäten und bei Militäreinsätzen für fünf Prozent.