Moskau (AFP) Moskau hat der Nato vorgeworfen, den Konflikt in der Ukraine für den Zusammenhalt der Nordatlantischen Allianz zu missbrauchen. Die Erklärungen beim Nato-Treffen in Brüssel über die "Aggression" Russlands gegen die Ukraine seien eine "Verleumdung", erklärte das russische Außenministerium am Freitagabend. Der Nato falle es schwer, "die Einheit aufrechtzuerhalten". Daher sei sie auf den "Mythos der 'russischen Bedrohung'" zurückgekommen, den "Zauber", gemeinsam der "russischen Aggression" zu begegnen.