Köln (SID) - Basketball-Bundesligist medi Bayreuth hat seine Chance auf eine gute Ausgangsposition in den Play-offs weiter erhöht. Die Oberfranken besiegten am 28. Spieltag den hochgradig abstiegsbedrohten Aufsteiger Rasta Vechta mit 96:71 (54:40) und festigten mit 38:14 Punkten ihren vierten Tabellenplatz. Topscorer der Bayreuther war Forward De'Mon Brooks (18 Punkte), dessen Vertragsverlängerung bis 2018 nach dem Spiel bekannt gegeben wurde.

Die besten vier Teams der Vorrunde haben in den Play-offs zunächst den Heimrecht-Vorteil auf ihrer Seite. Im Kampf um den Einzug in die Meisterrunde kamen die siebtplatzierten MHP Riesen Ludwigsburg und Verfolger Giessen 46ers zu Siegen.

Ludwigsburg bezwang s'Oliver Würzburg mit 92:65 (46:35) und liegt nun bei 28:24 Punkten. Die 46ers weisen als Neunter hinter Oldenburg (26:24) nach dem 84:74 (53:43) bei den Löwen Braunschweig 26:26 Zähler auf. Im vierten Spiel am Samstagabend kamen die Eisbären Bremerhaven (18:34) zu einem 85:76 (31:40)-Erfolg bei den Walter Tigers Tübingen (12:42).