Tunis (SID) - Der tunesische Fußball-Verband forciert die Entlassung seines polnischen Nationaltrainers Henryk Kasperczak. "Offiziell ist noch nichts unterschrieben, aber wir streben eine einvernehmliche Trennung an", sagte ein nicht namentlich genannter Mitarbeiter des Verbandes FTF der Nachrichtenagentur AFP. Kasperczak äußerte sich nicht zu den Berichten.

Bereits nach den beiden 0:1-Niederlagen gegen Kamerun und Marokko in der vergangenen Woche waren erste Gerüchte über eine Entlassung des 70-Jährigen aufgekommen. Tunesien belegt in der afrikanischen Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2018 in Russland punktgleich mit der Demokratischen Republik Kongo auf Platz zwei der Gruppe A. Nur der Gruppensieger qualifiziert sich für die WM-Endrunde.

Kasperczak hatte Tunesien bereits von 1994 bis 1998 betreut und zur Weltmeisterschaft 1998 in Frankreich geführt.