Düsseldorf (dpa) - Mit scharfen Attacken gegen Rot-Grün in Nordrhein-Westfalen haben Bundeskanzlerin Angela Merkel und CDU-Landesparteichef Armin Laschet den Wahlkampf eröffnet. Merkel sagte beim Parteitag der NRW-CDU in Münster, die Regierung von Hannelore Kraft habe zahlreiche Versäumnisse zu verantworten. Bei der Inneren Sicherheit machten es "zig Bundesländer" besser, kritisierte die CDU-Chefin. Auch der Umgang mit den Kölner Silvesterübergriffen und dem Terrorfall Anis Amri zeigten: "Hier muss es besser werden." In Umfragen liegt die CDU weit hinter der SPD.