Helsinki (SID) - Die Kanadier Tessa Virtue und Scott Moir haben zum Abschluss der Eiskunstlauf-Weltmeisterschaften in Helsinki in der Eistanz-Konkurrenz die Goldmedaille gewonnen. Die Olympiasieger von 2010 setzten sich vor den Titelverteidigern Gabriella Papadakis und Guillaume Cizeron aus Frankreich sowie dem US-Paar Maia und Alex Shibutani durch.

Die deutschen Meister Kavita Lorenz und Joti Polizoakis aus Oberstdorf kamen im Endklassement auf Rang 19.