Berlin (dpa) - Ein Einzug der AfD in den Bundestag bei der Wahl im September ist nach Ansicht von CSU-Chef Horst Seehofer noch keineswegs sicher. Dass CDU/CSU und SPD mit sehr unterschiedlichen Zielrichtungen auftreten, sei ein Beitrag dazu, dass die AfD zurückgedrängt wird, sagte der bayerische Ministerpräsident der dpa in Berlin. Sollte die AfD nicht in den Bundestag einziehen, habe natürlich auch Martin Schulz seinen Anteil daran, aber auch Angela Merkel und die CDU und CSU, sagte Seehofer.