Omaha (SID) - Die sechsmalige Dressur-Olympiasiegerin Isabell Werth (Rheinberg) hat zum dritten Mal nach 1992 und 2007 den Weltcup gewonnen. Mit ihrem Paradepferd Weihegold erzielte Werth beim Finale in Omaha/Nebraska großartige 90,704 Prozentpunkte in der Kür und lag damit deutlich vor Laura Graves (USA/85,289) mit Verdades und dem Team-Olympiazweiten Carl Hester (Großbritannien/83,614) mit Nip Tuck.