München (AFP) Pflanzenpollen und Pilzsporen finden sich auch in Höhen über 2000 Metern. Das fanden Forscher des Helmholtz-Zentrums München und der Technischen Universität München gemeinsam mit griechischen Kollegen heraus, wie sie am am Montag mitteilten. Dies widerlege den weit verbreiteten Mythos, dass solche Allergenträger vor allem dort vorkommen, wo sie freigesetzt werden - nämlich in der Nähe des Bodens.