St. Petersburg (dpa) - Nach dem Terroranschlag in der russischen Stadt St. Petersburg suchen die Behörden Medienberichten zufolge nach zwei Verdächtigen. Einer von ihnen soll die Bombe in einer Aktentasche unter einem Sitz in der U-Bahn platziert haben, wie die Agentur Interfax unter Berufung auf Sicherheitskreise meldet. Der andere soll eine Bombe an der Metro-Station Ploschtschad Wosstanija deponiert haben. Der zweite Sprengsatz wurde von Sicherheitskräfte entdeckt und unschädlich gemacht. Bei dem Anschlag starben am Nachmittag mindestens zehn Menschen, Dutzende wurden verletzt.