Unterhaching (SID) - Der viermalige Pokalsieger TSV Unterhaching will zurück in die Volleyball-Bundesliga und hat eine Wildcard sowie eine Lizenz beantragt. Dies gab die Liga am Montag bekannt. "Wir freuen uns über den Antrag", sagte Klaus-Peter Jung, Geschäftsführer der Volleyball Bundesliga (VBL): "Die Verantwortlichen bringen eine Menge Erfahrung mit. Unterhaching ist ein Standort mit großer Volleyballtradition."

Die Hachinger hatten sich im Sommer 2014 nach 14 Jahren aus der Bundesliga abgemeldet. Der Klub hatte damals die erforderlichen Mittel nicht aufbringen können. Für die erhoffte Rückkehr ist die notwendige Gebühr schon bei der Bundesliga eingegangen.

Laut VBL werden "bis Ende April die Kriterien der Vergaberichtlinien geprüft. Sind die eingereichten Konzepte für den Vorstand der Volleyball Bundesliga stimmig, durchläuft der Antragsteller nachfolgend auch das wirtschaftliche Lizenzierungsverfahren."