Belgrad (dpa) - In Serbien hat sich Regierungschef Aleksandar Vucic zum Sieger der Präsidentenwahl erklärt. Er versprach dem Balkan-Land, er werde den Kurs Richtung EU beibehalten, aber auch freundliche Beziehungen zu Russland und China fortsetzen. Vucic erhielt knapp 57 Prozent der Stimmen, wie die Wahlkommission als Zwischenstand in der Nacht mitteilte. Vucic genießt das Vertrauen der EU, der USA und auch von Bundeskanzlerin Angela Merkel, weil er als Garant für die Kooperation der zerstrittenen Länder in Südosteuropa gilt.