Wellington (dpa) - Einen Lieferdienst kann man fast überall rufen - in Neuseeland allerdings kann man sich das Essen bald per Post schicken lassen. Die örtliche Vertretung der amerikanischen Fastfood-Kette KFC und die neuseeländische Post haben Medienberichten zufolge eine Zusammenarbeit beschlossen. Postboten fahren demnach das im Internet bestellte frittierte Hähnchen zum Kunden - allerdings zunächst nur probeweise in der Stadt Tauranga. Für die Post gehe es darum, das eigene Überleben durch neue Geschäftsbereiche zu sichern, zitierte die britische Zeitung "The Guardian" einen Sprecher.