Paris (AFP) Frankreich hat nach dem vermuteten Giftgasangriff in Syrien eine Dringlichkeitssitzung des UN-Sicherheitsrats beantragt. Das Außenministerium in Paris erklärte am Dienstag, es handele sich um einen "besonders schwerwiegenden Chemiewaffenangriff" mit vielen Opfern. Außenminister Jean-Marc Ayrault betonte, der Einsatz von Chemiewaffen sei "ein neues Zeugnis der Barbarei, der das syrische Volk seit Jahren ausgesetzt ist".