Köln (SID) - Jonas Hofmann vom Fußball-Bundesligisten Borussia Mönchengladbach wird von der Deutschen Olympischen Gesellschaft (DOG) mit der Fair-Play-Plakette ausgezeichnet. Die Ehrung wird dem Offensivspieler vor dem Liga-Heimspiel gegen Hertha BSC am Mittwoch (20.00 Uhr/Sky) verliehen.

Der 24-Jährige hatte im Bundesliga-Spiel gegen Bayern München (0:1) am 19. März auf Nachfrage von Schiedsrichter Tobias Stieler (Hamburg) zugegeben, von seinem Gegenspieler Thiago nicht berührt worden zu sein. Statt Freistoß für Gladbach gab es Schiedsrichterball.

Peter von Löbbecke, Präsident der DOG, zeigte sich beeindruckt: "Fair Play ist bei den harten Bandagen im Leistungssport und gerade in der Bundesliga keine Selbstverständlichkeit. Jonas Hofmann ist ein Vorbild für seinen Sport und sportliches Verhalten generell."