Istanbul (dpa) - Sieben Wochen nach der Festnahme von Deniz Yücel in der Türkei haben deutsche Diplomaten erstmals wieder direkten Kontakt zu dem deutsch-türkischen Journalisten aufnehmen können. Generalkonsul Georg Birgelen besuchte ihn im Gefängnis in Silivri westlich von Istanbul und machte sich ein Bild von den Haftbedingungen. Außenminister Sigmar Gabriel nannte die Situation des 43-jährigen "Welt"-Korrespondenten anschließend "nicht einfach". Wann der nächste Besuch stattfinden kann, blieb zunächst offen.