Hamburg (SID) - Die neu gegründete Interessengemeinschaft Teamsport Deutschland hat die Fernsehjournalistin Anett Sattler als Managerin verpflichtet. Die 33-Jährige wird ihre Arbeit am 1. Juli im Berliner Büro des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) aufnehmen. In der Initiative Teamsport Deutschland haben sich die Spitzensportverbände aus Fußball (DFB), Handball (DHB), Basketball (DBB), Eishockey (DEB) und Volleyball (DVV) zusammengeschlossen.

"Wir freuen uns, dass wir Anett Sattler mit all ihrer fachlichen Kompetenz sowie ihrer Bekanntheit und Ausstrahlung als hauptamtliche Kraft für den Zusammenschluss unserer fünf Sportarten gewonnen haben", sagte Andreas Michelmann, Präsident des Deutschen Handballbundes (DHB) und in diesem Jahr Sprecher von Teamsport Deutschland. Michelmann betonte, dass sich alle Vertreter der fünf Verbände einstimmig für Sattler ausgesprochen hätten.

Sattler, die am Montagabend in Hamburg beim Deutschen Sportjournalistenpreis als "Beste Sportmoderatorin" ausgezeichnet worden war, freut sich auf ihre neue Aufgabe. "Neben meinen bisherigen Kernsportarten Handball, Fußball und Volleyball erwarten mich mit Basketball und Eishockey neue Themenfelder. Diese fünf starken Mannschaftssportarten zukünftig mit einer gemeinsamen Stimme noch stärker zu machen, ist eine große Herausforderung, der ich mich gern stelle", sagte sie.