Washington (AFP) Die US-Regierung hat den syrischen Machthaber Baschar al-Assad direkt für den jüngsten mutmaßlichen Giftgasangriff mit mindestens 58 Toten verantwortlich gemacht. Es handle sich um eine "verwerfliche Tat" der Assad-Regierung, sagte am Dienstag in Washington der Sprecher des Weißen Hauses, Sean Spicer. Er fügte hinzu, dass es im "besten Interesse" des syrischen Volkes liege, wenn Assad nicht weiter regiere.