Köln (SID) - Unverhofft zum Startelf-Debüt: Trainer Peter Stöger vom 1. FC Köln hat Lukas Klünter erst kurz vor dem Anpfiff des Spiels gegen Eintracht Frankfurt (1:0) darüber informiert, dass der Rechtsverteidiger erstmals in seiner Karriere eine Partie in der Fußball-Bundesliga von Beginn an bestreiten wird. 

"Wir haben ihm zwei Stunden vor dem Spiel gesagt, dass er sich fertig machen soll", sagte Stöger: "Aber ich finde, das hat er richtig gut gemacht. Lukas trägt den Verein im Herzen, er hat sich diesen Einsatz einfach verdient."

Der 20-jährige Klünter spielte am Dienstagabend nicht nur erstmals von Beginn an, sondern auch 90 Minuten durch. Zuvor war er in der vergangenen Saison nur zu einem Kurzeinsatz gekommen. Stögers Plan ging auf: Mit dem gebürtigen Euskirchener in der Viererkette blieb der FC erstmals seit knapp zwei Monaten wieder ohne Gegentor.