Washington (dpa) - Nach dem mutmaßlichen Giftgasangriff in Syrien hat US-Präsident Donald Trump der syrischen Regierung vorgeworfen, eine Grenze überschritten zu haben. "Für mich sind damit eine ganze Reihe von Linien überschritten worden. (...)", sagte Trump. Seine Einstellung zu Präsident Baschar al-Assad habe sich verändert. Was am Dienstag passiert sei, sei furchtbar. Der US-Präsident ließ aber offen, ob das Konsequenzen haben wird. Er sagte lediglich, es sei Teil seiner Politik, militärische Schritte im Vorfeld nicht zu verraten.