Moskau (dpa) - Die syrische Luftwaffe hat nach Angaben Russlands bei dem Angriff auf die von Rebellen kontrollierte Stadt Chan Scheichun im Nordwesten des Landes eine Chemiewaffenfabrik getroffen. Es sei unter anderem ein großes Munitionslager der Terroristen ins Visier genommen worden, hieß es laut Nachrichtenagentur Tass vom Verteidigungsministerium. Auf dem Gebiet der Lagerstätte seien chemische Kampfstoffen produziert worden, hieß es. Bei einem der schwersten Angriffe mit Giftgas in Syrien waren mindestens 58 Menschen getötet worden, darunter Frauen und Kinder.