Tallinn (dpa) - Mit der Ankunft der letzten Soldaten und Ausrüstung  in Estland ist die Verlegung von Truppen für das von Großbritannien geführte Nato-Bataillon in dem Baltenstaat zunächst abgeschlossen worden. Damit sei die erste Phase der erhöhten Nato-Präsenz erfolgreich vollendet, sagte der estnische Armeechef Riho Terras. Nun gelte es, die Einsatzbereitschaft des  multinationalen Gefechtsverbands herzustellen. Zur Stärkung der Nato-Ostflanke und Abschreckung Russlands sind etwa 1200 Soldaten aus Großbritannien und Frankreich nach Estland entsandt worden.