Wedemark (dpa) - Beim Absturz eines Ultraleichtfliegers bei Hannover sind zwei Menschen getötet worden. Das Flugzeug kollidierte nach Angaben der Feuerwehr am Abend mit einer Hochspannungsleitung. Für die Insassen sei jede Hilfe zu spät gekommen. Der Unglücksort war am Abend abgesperrt. Polizei und Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung sollten die Ermittlungen übernehmen. Die Absturzursache ist noch unklar.