Istanbul (AFP) Nach dem mutmaßlichen Giftgasangriff in Syrien hat die syrische Opposition den USA eine Mitschuld an den "Verbrechen" von Machthaber Baschar al-Assad gegeben. Die Äußerungen der US-Regierung zur Zukunft Assads würden seine "Verbrechen" begünstigen, sagte der Vize-Präsident der Nationalen Syrischen Koalition, Abdulhakim Baschar, am Mittwoch in Istanbul. Die US-Regierung unternehme nichts, "um das Regime zu beseitigen, welches das syrische Volk unterdrückt".