Rüsselsheim (dpa) - Opel-Mitarbeiter hoffen heute auf genauere Informationen zum geplanten Verkauf des Autobauers an PSA Peugeot Citroën. An allen deutschen Opel-Standorten sollen zeitgleich Betriebsversammlungen stattfinden. Der Betriebsrat pocht auf einen sauberen Übergang: Gültige tarifliche Vereinbarungen, zum Beispiel zu Kündigungsschutz, müssten in den Verträgen eindeutig festgehalten werden. Gestern hatte Peugeot-Chef Carlos Tavares versichert, dass bei der Übernahme alle Standort- und Jobgarantien eingehalten werden. Betriebsbedingte Kündigungen sind damit bis Ende 2018 ausgeschlossen.