Brüssel (AFP) Die belgische Polizei hat 1,25 Tonnen Kokain aus dem Meer gefischt. Der Fund, den die Behörden bereits am Sonntag machten, habe einen Marktwert von "mindestens 60 Milliarden Euro", wie die Staatsanwaltschaft in Brügge im Nordwesten Belgiens am Donnerstag bekanntgab. Die Drogen waren nach Angaben der belgischen Nachrichtenagentur Belga in 25 Sporttaschen mit jeweils 50 Kilogramm verpackt und trieben an der Wasseroberfläche der Nordsee.