Köln (SID) - Der deutsche Pilot Matthias Dolderer (Tannheim) hat bei der Red-Bull-Air-Race-Weltmeisterschaft trotz des vierten Platzes beim Auftaktrennen in Abu Dhabi die erfolgreiche Titelverteidigung fest im Blick. "Die anderen Piloten haben aufgeholt. Jetzt sind alle in der Lage, vorne mitzufliegen. Nichts ist mehr garantiert, aber ich will meinen Titel verteidigen", sagte der 46-Jährige vor dem zweiten Saisonrennen in San Diego (15./16. April). 

"Ich werde in San Diego wieder angreifen und versuchen, mein erstes Rennen in dieser Saison zu gewinnen", meinte Dolderer: "Vom Speed her passt es, das haben wir in Abu Dhabi gesehen. Wir sind gut drauf, müssen aber wieder mehr Konstanz reinbringen." Der Kurs ist San Diego ist einer der Favoriten des Deutschen: "San Diego stand bereits in meiner Debütsaison 2009 auf dem Rennkalender. Ein fantastisches Rennen, auf das ich mich sehr freue."