Khartum (AFP) Täglich treffen im Sudan nach Angaben der Regierung in Khartum rund 1500 Flüchtlinge aus dem Südsudan ein, der seit 2011 vom Sudan unabhängig ist. Der sudanesische Flüchtlingsbeauftragte Hamad Elgisuli sprach am Donnerstag von einer "notfallähnlichen Lage" und beklagte das Ausbleiben von Hilfe aus dem Ausland. Derzeit befinden sich bereits 365.000 Südsudanesen im Sudan.