St. Petersburg (dpa) - Die russische Polizei hat acht Männer festgenommen unter dem Verdacht, in den Bombenanschlag in St. Petersburg mit 14 Toten verwickelt zu sein. Sechs Verdächtige seien in St. Petersburg festgenommen worden, zwei in Moskau, teilte das Staatliche Ermittlungskomitee mit. Bei Durchsuchung ihrer Wohnungen sei eine Bombe sichergestellt worden, die dem in einer Petersburger U-Bahnstation nicht explodierten Sprengsatz ähnele. Die Ermittler hätten auch Waffen und Munition gefunden, meldete die Agentur Interfax.