Dortmund (AFP) Michael Buback hat die Rolle des Verfassungsschutzes bei der unvollständigen Aufklärung des RAF-Attentats auf seinen Vater, Generalbundesanwalt Siegfried Buback, kritisiert. "Es fällt auf, dass sich die Mängel geradezu systematisch jeweils in dieselbe Richtung begünstigend auswirken," sagte Buback den in Dortmund erscheinenden "Ruhr Nachrichten" vom Freitag zu dem vor 40 Jahren verübten Anschlag.