Valletta (AFP) Eurogruppen-Chef Jeroen Dijsselbloem hat einen Rücktritt trotz der massiven Kritik an seiner Äußerung zur Verschwendungssucht südlicher Eurostaaten abgelehnt. "Sicherlich nicht", sagte Dijsselbloem zum Auftakt des Euro-Finanzministertreffens in Malta auf eine entsprechende Frage. Er bekräftigte, dass er weiter zur Verfügung stehe, seine zweite Amtszeit bis Januar 2018 zu vollenden, obwohl er wegen des schlechten Abschneidens seiner Sozialdemokraten bei den Wahlen in den Niederlanden voraussichtlich seinen Posten als Finanzminister verlieren wird.