Valletta (dpa) - Nach wochenlangem Streit über weitere Finanzhilfen für Griechenland ist ein Durchbruch erzielt worden. Dies bestätigten Verhandlungskreise der dpa. Eurogruppenchef Jeroen Dijsselbloem sagte auf Malta, man habe "Ergebnisse erzielt". Über diese werde er aber zunächst die Finanzminister der Eurogruppe unterrichten. Erzielt wurde nach Angaben aus den Kreisen ein politischer Kompromiss über die zusätzlichen Sparmaßnahmen und Reformen, die die Gläubiger von Griechenland fordern. Darum wurde seit Wochen gerungen.