Potsdam (dpa) - Nach den Pariser Anschlägen 2015 hat die EU-Kommission Vorschläge für schärfere Kontrollen an den Außengrenzen gemacht. Ab heute gelten die neuen Regeln. Bei allen Passagieren, die aus Ländern außerhalb des Schengen-Raums an deutschen Flug- und Seehäfen einreisen, werden die personenbezogenen Daten und die Nummer des Reisedokumentes mit einer Fahndungsdatei abgeglichen. Bislang wurden nur die Daten von Nicht-EU-Bürgern mit Sicherheitsdatenbanken abgeglichen - und dies auch nur bei der Einreise. Die neuen Regeln gelten nun auch für die Ausreise aus der EU und für alle EU-Bürger.