Berlin (dpa) - Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen hat nach eigenen Angaben frühzeitig von dem US-Luftangriff in Syrien erfahren. "Heute Nacht hat mich mein Kollege James Mattis über den Luftschlag auf eine syrische Luftwaffenbasis informiert", teilte die Ministerin mit. Schon 2013 hätten die Vereinten Nationen eindeutig festgestellt, dass Syriens Präsident Baschar al-Assad Chemiewaffen gegen die eigene Bevölkerung eingesetzt habe, sagte sie. "Assad trägt für sein Handeln die volle Verantwortung." Das müsse auch Konsequenzen haben. Zugleich sei wichtig, dass der politische Prozess weitergehe.