Düsseldorf (SID) - Der deutsche Tischtennis-Rekordmeister Borussia Düsseldorf hat zum siebten Mal das Finale der Champions League erreicht. Der viermalige Titelträger um Rekord-Europameister Timo Boll setzte sich im Rückspiel gegen Titelverteidiger AS Pontoise Cergy mit 3:1 durch. Die Düsseldorfer, bei denen Boll sein Einzel gegen Tristan Flore 2:3 verlor, hatten bereits das Hinspiel in Frankreich 3:0 gewonnen.

Bei den Frauen schaffte es Titelverteidiger ttc berlin eastside erneut ins Finale. Die Mannschaft um die Team-Olympiazweite Petrissa Solja gewann das Rückspiel gegen Linz AG Froschberg aus Österreich 3:0, im Hinspiel war ein 3:2-Sieg gelungen. Berlin spielt wie im Vorjahr gegen KTS Tarnobrzeg/Polen um den Titel.

Düsseldorf trifft in den beiden Endspielen auf den russischen Topklub Fakel Orenburg mit dem zweimaligen Europameister Dimitrij Ovtcharov (Hameln). Der deutsche Nationalspieler sowie Wladimir Samsonow (Weißrussland) und Jun Mizutani (Japan) hatten sich mit zwei Erfolgen gegen den deutschen Vizemeister 1. FC Saarbrücken durchgesetzt.

Düsseldorf hat die Champions League zuletzt 2011 gewonnen, Finalgegner damals war Orenburg. Die Russen revanchierten sich 2015 und holten damit ihren dritten Triumph in der Königsklasse.